Die Mecklenburger Handball-Stiere mussten sich zum Abschluss des Ligapokals i dem MTV Braunschweig mit 27:32 (14:16) beugen.

 

Im Gastspiel bei der HG Hamburg-Barmbek sollte der fünfte Sieg her. Doch statt dessen gab es ein 26:28 (15:17). – Quelle: https://www.svz.de/35836987 ©2022
Im Gastspiel bei der HG Hamburg-Barmbek sollte der fünfte Sieg her. Doch statt dessen gab es ein 26:28 (15:17). – Quelle: https://www.svz.de/35836987 ©2022

Ein Punkt fehlte den Schweriner Handball-Stieren noch zum Drittliga-Klassenerhalt. Mit dem harterkämpften 26:25 über die HSG Ostsee N/G wurden es im Heimspiel am Sonntag sogar zwei.

m iADiesne Mittwoch gehts nach Oranienburg!  

Am Samstagabend ab 19.30 Uhr treten die Stiere bei Schlusslicht VfL Fredenbeck an – da ist ein Sieg Pflicht.

– Quelle: https://www.svz.de/35593667 ©2022

Die Schweriner Drittliga-Handballer unterliegen dem Staffelfavoriten 1. VfL Potsdam nach einer schwachen zweiten Hälfte deutlich. – Quelle: https://www.svz.de/33688672 ©2021

Schweriner Drittliga-Handballer unterliegen dem TSV Altenholz mit 26:29 (12:14). – Quelle: https://www.svz.de/34021037 ©2021

Nach den ersten 30 Minuten war sie noch da, die Hoffnung auf eine Überraschung. 14:16 stand es da aus Stiere-Sicht beim großen Staffelfavoriten aus Potsdam. Nur wenige Minuten nach dem Wiederanpfiff dieser Drittliga-Partie war die Aussicht auf einen „Coup“ der Schweriner Handballer aber dahin. Denn während den Stieren in den nächsten zehn Minuten nach der Pause nur zwei Treffer gelangen, eilte Potsdam mit sieben Toren auf 23:16 (40.) davon und ließ sich in der Folge den Sieg nicht mehr nehmen. Am Ende stand ein deprimierendes 22:36 aus Stiere-Sicht auf der Anzeigetafel. – Quelle: https://www.svz.de/33688672 ©2

– Quelle: https://www.svz.de/33688672 ©2021

Youngster Bahne Lübbert führte sich mit vier Treffern bei seinem Debüt in der Ersten der Mecklenburger Stiere bestens ein.

 

Im Gastspiel bei der HG Hamburg-Barmbek sollte der fünfte Sieg her. Doch statt dessen gab es ein 26:28 (15:17). – Quelle: https://www.svz.de/35836987 ©2022
Im Gastspiel bei der HG Hamburg-Barmbek sollte der fünfte Sieg her. Doch statt dessen gab es ein 26:28 (15:17). – Quelle: https://www.svz.de/35836987 ©2022

Ein Punkt fehlte den Schweriner Handball-Stieren noch zum Drittliga-Klassenerhalt. Mit dem harterkämpften 26:25 über die HSG Ostsee N/G wurden es im Heimspiel am Sonntag sogar zwei.

m iADiesne Mittwoch gehts nach Oranienburg!  

Am Samstagabend ab 19.30 Uhr treten die Stiere bei Schlusslicht VfL Fredenbeck an – da ist ein Sieg Pflicht.

– Quelle: https://www.svz.de/35593667 ©2022

Die Schweriner Drittliga-Handballer unterliegen dem Staffelfavoriten 1. VfL Potsdam nach einer schwachen zweiten Hälfte deutlich. – Quelle: https://www.svz.de/33688672 ©2021

Schweriner Drittliga-Handballer unterliegen dem TSV Altenholz mit 26:29 (12:14). – Quelle: https://www.svz.de/34021037 ©2021

Nach den ersten 30 Minuten war sie noch da, die Hoffnung auf eine Überraschung. 14:16 stand es da aus Stiere-Sicht beim großen Staffelfavoriten aus Potsdam. Nur wenige Minuten nach dem Wiederanpfiff dieser Drittliga-Partie war die Aussicht auf einen „Coup“ der Schweriner Handballer aber dahin. Denn während den Stieren in den nächsten zehn Minuten nach der Pause nur zwei Treffer gelangen, eilte Potsdam mit sieben Toren auf 23:16 (40.) davon und ließ sich in der Folge den Sieg nicht mehr nehmen. Am Ende stand ein deprimierendes 22:36 aus Stiere-Sicht auf der Anzeigetafel. – Quelle: https://www.svz.de/33688672 ©2

– Quelle: https://www.svz.de/33688672 ©2021

Noch keine weiteren Termine vorhanden

Vielen Dank an unsere Sponsoren.