Hoffen auf weitere Punkte

Der Fanclub der Handballstiere hat dank etlicher Unterstützer neue Trommeln bekommen. Foto: Barbara Arndt
Der Fanclub der Handballstiere hat dank etlicher Unterstützer neue Trommeln bekommen. Foto: Barbara Arndt

Den Mecklenburger Stieren steht das bereits dritte Auswärtsspiel der noch jungen Saison bevor. Am Sonnabend gastieren sie erstmals in der Ostholsteinhalle in Grömitz. Die Hausherren dort, die HSG Ostsee NG, haben als Aufsteiger mit bislang 4:4-Punkten einen respektablen Start hingelegt und bekunden uneingeschränkt „Wir wollen MEER!“. Die Spielgemeinschaft ist vor vier Jahren aus den Handballabteilungen des TSV Neustadt und des TSV Grömitz hervorgegangen. 

Nun können die Handballstiere unter Beweis stellen, dass sie ebenfalls „MEHR“ wollen. Nach einer intensiven Trainingswoche, so die Einschätzung des Schweriner Trainers Mannhard „Mücke“ Bech, steht nahezu der komplette Kader zur Verfügung. Lediglich der Einsatz von Morten Pedersen ist in Frage gestellt. „Selbstverständlich wollen wir die Punkte aus Grömitz entführen und setzen auf starke Unterstützung unserer Fans. 50 Karten sind reserviert“, so Geschäftsführer Axel Schulz. Das erste Mal beim Auswärtsspiel kommen die vier neuen Trommeln des Fanclubs zum Einsatz. Sponsoren, Handballfreunde und Mannschaft hatten tüchtig zusammengelegt, damit die Handballstiere noch lautere Unterstützung bekommen.  ba

 

Zurück